Die Virtuelle Bundbearbeitung

Ist das Instrument einmal gescannt worden, haben wir genug Informationen, um die Ergebnisse weiterer Bearbeitungsschritte an den Bünden bzw am Griffbrett zu simulieren.

Dieser Vorgang nennen wir die "Virtuelle Bundbearbeitung" (Virtual Fret Dress bzw. VFD).

Die VFD ist eine der Kernfunktionen des Plek Pro Programs.

Dieses Softwarewerkzeug ermöglicht nicht nur die Bestimmung der Menge an Bundmaterial, das abgetragen werden soll, sondern auch die Einstellung des Bundradius in verschiedenen Positionen. Darüber hinaus kann ein sogenanntes "compound Radius" bestimmt werden, sowie der Grad an "Fall-Off" in den oberen Lagen. 

Da die VFD die Bundbearbeitung nur simuliert, sind die Ergebnisse nur virtuell. An den Bünden selber werden keine Aktionen vorgenommen.

Bünde, die zu hoch oder zu niedrig sind, können leicht erkannt und entsprechende Korrekturmaßnahmen ergriffen werden. Dadurch wird die Menge an abzutragendes Bundmaterial auf ein Minimum begrenzt. 

Erst wenn in der virtuellen Bundbearbeitung alles stimmt, werden die Änderungen im nächsten Schritt - der tatsächlichen Bearbeitung - umgesetzt.



Druckversion Nach oben

Plek-Porträts



Unsere Plek-Firma des Monats: Collings Guitars

Get Plek'd!

Sie möchten Ihr Instrument "pleken" lassen?

» Plek-Service weltweit
» plekHaus Berlin

Neuigkeiten

20.01.2017
Unsere neue Broschüre ist da!

Gerade rechtzeitig für die NAMM-Show: Unsere neue Plek Station-Broschüre!

Die Broschüre steht hier als PDF zur Verfügung

» mehr lesen...

21.09.2016
Die Holy Grail Guitar Show 2016!

Wir freuen uns sehr, Sponsoren der diesjährigen Holy Grail Guitar Show in Berlin zu sein!

» mehr lesen...

17.05.2016
Was passiert beim pleken einer Gitarre?


Alex von delamar TV spricht mit den Leuten von Thomann über die Vorteile des Plekens...

» mehr lesen...


» weitere Neuigkeiten...

© Copyright 2008 plek / A+D Gitarrentechnologie GmbH
Konzept & Design k24designs.com